Intel Corp. – Investment in die Zukunft

Veröffentlicht von KRentzsch am

Die Intel Corporation ist ein US-amerikanisches Unternehmen, welches elektronische Bausteine (Elektrochips) herstellt. Gegründet wurde die Intel Corp. im Jahre 1968. Bei uns ist die Firma vor allem durch seine PC-Prozessoren bekannt. Darüber hinaus produziert das Unternehmen aber auch Chips für Mainboards, WLAN- und Netzwerkelektronik und ist in der Entwicklung von Plattform-Lösungen tätig.

Rekordumsatz und -gewinn 2018

Im dritten Quartal des Jahres 2018 konnte Intel einen Rekordumsatz von 19 Milliarden US-Dollar erzielen. Der Nettogewinn erreichte ebenfalls ein Rekordhoch mit rund 6,8 Milliarden US-Dollar. Das ist eine Gewinnsteigerung von knappen 50% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Realisiert hat Intel diesen Zuwachs durch massive Kosteneinsparungen.

Digitalisierung ist unaufhaltsam

Nahezu alle Bereiche unserer heutigen Welt sind mit dem Prozess der Digitalisierung konfrontiert. Ein großes Thema, das uns wohl alle betrifft ist derzeit die kontrovers diskutierte Digitalisierung des Straßenverkehrs. “Autonomes Fahren” soll den Menschen einerseits mehr Zeit zur Verfügung stellen und andererseits den Verkehr sicherer machen. Doch das Verkehrswesen ist nur einer von unzähligen Bereichen. Egal ob Küchen- und Haushaltsgeräte, Spielzeug, Bücher und Zeitschriften, industrielle Produktion, Landwirtschaft oder noch viele weitere. Überall wächst der Einfluss digitaler und autonomer Maschinen/Geräte rasend schnell. All diese Geräte benötigen für die Informationsverarbeitung die unerlässliche Hardware. Und die besteht zu großen Teilen aus elektronischen Platinen und Chips. Der Markt fordert also immer größere Mengen solcher Produkte. Gute Aussichten für Firmen wie Intel oder AMD.

Die Intel-Aktie

Die Aktie der Intel Corporation steht derzeit bei 46,74 EUR pro Stück (03. März 19). Sie hat durch die Rekordzahlen im vergangenen Jahr wieder an Aufwind gewonnen. Das Kurs-Gewinn-Verhältnis liegt derzeit bei rund 10,3 und damit weit unterhalb des Durchschnitts vergleichbarer Unternehmen der Branche. Für mich ist die Aktie daher günstig und ein Teil meiner regelmäßigen Sparpläne, da ich glaube, dass in den nächsten Jahren noch viel Potential nach oben ist. Der Markt wird Firmen wie Intel und andere Chiphersteller mit seinem rasanten Wandel weiter fordern und breite Absatzmöglichkeiten bieten. Übrigens: Die Dividendenrendite lag in den letzten 5 Jahren durchschnittlich bei 2,50%.

Bitte beachten Sie, dass der Autor nur seine eigene Meinung wiedergibt. Einsätze am Aktienmarkt können im schlechtesten Falle zum Totalverlust führen.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.