ehrgeiziges Projekt gestartet

Veröffentlicht von KRentzsch am

Seit längerem befasse ich mich schon mit den Themen “finanzielle Freiheit”, “Wertpapieranlage” und “finanzielle Selbstbestimmung”. Der Gedanke nicht mehr im “Hamsterrad” gefangen zu sein und über meine Zeit frei verfügen zu können reizt mich schon länger. In den letzten Jahren habe ich daher halbherzig begonnen ein Wertpapierdepot einzurichten und mehr oder weniger erfolgreiche Sparvorhaben in Erwägung gezogen.

Durch verschiedene Blogartikel, vor allem sei hier Tim Schäfer (timschaefermedia.com), der mittlerweile monetär unabhängig in New York City lebt, genannt, habe ich mir jetzt (Februar 2019) das ehrgeizige Ziel gesetzt in spätestens 20 Jahren meine finanzielle Freiheit zu erreichen. Das bedeutet konkret, dass ich die Zeit vom 50. Lebensjahr bis zur gesetzlichen Rente (und darüber hinaus) finanziell überbrücken und nicht mehr gezwungen sein möchte zu arbeiten.

Haupt Ansatzpunkte in der Umsetzung sind die Erhöhung meiner persönlichen Sparrate und ein massives Umdenken im Konsumverhalten. Ersteres bedeutet, den prozentualen Anteil meines Nettogehaltes zu erhöhen, welchen ich “übrig” habe und somit zur Seite legen kann. Das natürlich nicht auf des Deutschen liebsten Kindern: Sparbücher und Girokonten! Ganz im Gegenteil, durch regelmäßige und gezielte Investition, beispielsweise mittels Wertpapiersparplänen in Einzelaktien, ETFs oder Renten. Zu diesem Zwecke habe ich ein kostenloses Depot bei einem Onlinebroker eröffnet und mit ersten monatlichen Sparplänen eingerichtet.

Zukünftig möchte ich diese Seite nutzen, um regelmäßig über den Fortschritt, Erfolge, Rückschläge, Tipps und vielem mehr rund um mein Projekt “finanzielle Autarkie bis 2039” zu berichten. Alle News zu diesem Projekt findet ihr in meinem Blog unter der Kategorie “finanziell frei bis 2039”. Vielleicht finden sich Mitstreiter 🙂 ?


2 Kommentare

Avatar

Nils · 16. April 2019 um 9:55

Hallo Karsten,
Glückwunsch zu deinem ehrgeizigen Projekt! Dass es zahlreiche Finanzblogs zu dem Thema gibt, ist kein Zufall. Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es einem den Motivationsschub und die Durchhaltekraft gibt, die man braucht. Ich wünsche dir daher viel Erfolg mit beidem – deinem Blog und deinem Projekt der finanziellen Autarkie!

Grüße Nils

    KRentzsch

    KRentzsch · 16. April 2019 um 10:08

    Hallo Nils,

    vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.