Wie teuer muss es um ein Seminar sein?

Veröffentlicht von KRentzsch am

Heute und Morgen habe ich ein Zweitages-Seminar im Raum Regensburg gebucht. Häufig gehen solche Seminarbesuche deutlich über die Seminargebühr hinaus und somit ordentlich ins Geld. Welche Möglichkeit hat man, die Kosten zu drücken und somit möglichst günstig an den Besuch zu kommen?

Sparen lässt sich in jedem Falle bei der Anreise. Leider findet mein Seminar nicht direkt im Herzen Regensburgs statt, sodass der ÖPNV für mich ausscheidet. Grundsätzlich hätte es die Möglichkeit gegeben, für unter 20€ beispielswiese mit Fernbussen anreisen. Die deutsche Bahn wäre auch eine Option, jedoch ist mehrfaches Umsteigen und etwas höhere Preise angesagt (bei rechtzeitiger Buchung). Da von Regensburg zum Seminarort leider keinerlei Busverbindung o.Ä. existiert, wäre man auf das Taxi angewiesen. Das hätte die Kosten in die Höhe getrieben.

Ich habe mich also für die Anreise im privaten Kfz entschieden. Das scheint zunächst ziemlich teuer – mit BlaBla-Car lässt sich daran aber etwas tun. ich habe Wochen vorher meine Hin- und Rückfahrt eingestellt, sodass ich Mitfahrer gefunden habe. So ist nicht nur die Auslastung des PKW verbessert, nein, ich bekomme auch noch Geld von den Mitreisenden und werde für Sprit, Abnutzung und Zeitaufwand entsprechend entschädigt.

Vor Ort habe ich nicht das Seminarhotel (119,- p.P. und Nacht), sondern ein etwas entferntes “Dream Inn Hotel” gebucht. 45€ pro Nacht kostet mich die Übernachtung im sauberen und funktionell eingerichteten Budget-Hotel. Auf das Frühstück für 7,50€ p.P. werde ich verzichten, da es ohnehin um 12:30 Uhr ein Mittagessen beim Seminar gibt.

Zu Abend habe ich in einem abgelegenen Indischen Restaurant gegessen. Ausfindig habe ich es ganz einfach über Google Maps gemacht. Der Fußweg von rund 10 Minuten vom Hotel drückte die Preise gegenüber den Restaurationen in der Regensburger Innenstadt um bis zu 80%. 0,5 Liter regionales Bier gab es für 2,90€. So komme ich mit 2 Bier und Schweinesteak überbacken mit Pommes auf 16,90€.

Hotel 45€
Abendessen 16,90€
Gesamt 61,90€

Natürlich wäre es bestimmt noch günstiger gegangen. Ich hatte z.B ein Hotel für 38€ pro nacht gefunden – es hatte eine Gemeinschaftstoilette auf dem Gang. Der Luxus einer eigenen Toilette war mir 7€ wert. Das alles wäre mich mit mehr Bequemlichkeit aber auch deutlich teurer zu stehen gekommen:

Seminarhotel 119,00€
Abendessen vor Ort mind. 30€
Gesamt 149,00€

Angesichts der Einsparung von über 80€ vermisse ich auch keinerlei Komfort. Ich habe ein Zimmer und bin satt.
Wie ist es mit Euch? Schöpft Ihr auch Euer Sparpotential auf geschäftlichen Reisen aus oder muss es Luxus sein?

Bis nächsten Montag!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.